Projekt: Aktion Junge Fahrer (AJF)

Das Projekt “Aktion Junge Fahrer” wird vom Bundesministerium (Verkehr) unterstützt.


Sprichworte: “Alles zu seiner Zeit” … “Gut Ding will Weile haben.”


“Ohne Fleiss –> keinen Preis” …”Übung macht den Meister.”

Dieser “Schnee” von “gestern” gilt allerdings auch heute noch im aktuellen “Manno-Eh, Alter-Turbo-Überhol-Zeitalter”, denn zum “Selber-Fahren” werden handfeste Fähigkeiten benötigt:

  • Gleichgewicht halten können,
  • Motorik (hat nichts mit Motor zu tun),
  • theoretische Grundlagen (u.a. Verkehrszeichen kennen)
  • und anderes mehr.

Dieses “supergeile Teppichmuster” im Foto mit einer “Rauschbrille” vor den Augen im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Strich entlang gehen zu können ist nicht einfach zu bewältigen. Selbst ausprobieren!

Nicht mit diesem “Spezial-Schlitten” der Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt, sondern in diesem “Spezial-Schlitten” einmal eine Runde zu drehen, das schult ungemein und kann in einer Notsituation tatsächlich Leben retten!


“Aktion Junge Fahrer” – 02.06.2018 – Schönebeck/Elbe

Das Cross-Rennen des Motorsportclubs e.V. in Schönebeck/Elbe mit internationaler Beteiligung am 02.06.2018 unterstützten der Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt e.V. und der Verein Deutsche Verkehrswacht-Verkehrswacht Magdeburg e.V. gemeinsam mit dem Projekt “Aktion Junge Fahrer”. Eine gute Gelegenheit sich an unterschiedlichen Fahrsimulatoren auszuprobieren, am Gurtschlitten sein Gefühl für Bremsvorgänge zu entwickeln, eigene Reaktionsfähigkeit zu testen,  mit Hilfe von Rauschbrillen die Wirkung unterschiedlicher Mengen von Alkohohl im Körper auf die eigene Handlungsfähigkeit zu erfahren oder mittels Ablenkungssimulator zu erkennen, wie sich kleinste Unaufmerksamkeiten (z.B. Fahrer benutzt Handy während der Fahrt) auf das eigene Fahrverhalten auswirken und weitere Informationen.

wenig Quadratmeter-viel Wissensvermittlung zum Straßenverkehr

Blick auf Schönebeck/Elbe (im Tal) vom Veranstaltungsort aus

Bemerkenswert: Der älteste Teilnehmer des Cross-Rennens ging mit 82 Jahren an den Start und bewältigte die Strecke erfolgreich.


 

 

zuletzt geändert am 20.08.2018

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén